Flüssig-Frühstück: Ein Bananen-Himbeer-Shake ohne versteckte Kosten | Experiment

Ich weiß nicht wie viele Beiträge ich schon auf diese Art und Weise
zu schreiben angefangen habe, aber ich wollte den Beitrag schon früher schreiben und das sogar zu einem anderen Thema. Und jetzt wird es doch ein verspäteter Beitrag (eine Erkältung hat mich etwas flach gelegt und gestern Abend vollkommen ausgeknockt) zu einem im Mixer zubereiteten und einfachen Flüssigfrühstück mit einer Banane, Himbeeren und Mandelmilch (Hafer- oder Sojamilch oder auch eine andere Milch geht auch super!): Einfach eine Banane und eine Hand voll gefrorene Himbeeren mit 300 ml Milch in einen Mixer geben, mixen, in einen Shaker oder eine andere Trinkflasche geben – Fertig! Das einzig anstrengendere ist das Reinigen des Mixers, aber ansonsten ist das Frühstück klasse, krümmelt nicht am Arbeitsplatz und schont somit die Tastatur und ihre Zwischenräume 😉
Und an alle Frustoseintoleranten: Das ist ein Shake, den ihr super trinken könnt! Banane hat mehr Stärke statt Frusctose und die meisten Beeren sind für uns auch sehr gut verträglich. Falls ihr dennoch unsicher seid, versucht es mal mit gedünstetem Obst wie Äpfeln oder Birnen. Das soll auch eine tolle Lösung sein, um dennoch ein wenig Obst essen zu können.

Zutaten & Kosten
Banane – ca. 0,20-0,30 €
70g gefrorene Himbeeren – ca. 0,50 €
300 ml Sojamilch – ca. 0,30 €
GESAMT: ca. 1-1,10 €

Warum ich die Kosten mit aufführe? Ich habe seit einiger Zeit das Gefühl, dass ich zu viel Geld für Lebensmittel & Co. ausgebe und habe mir für den Monat Februar überlegt in jeder Woche (es sind ja genau vier) maximal 40€ dafür einzuplanen. Was mir als Studentin ziemlich leicht gefallen ist, fällt mir heute anscheinend etwas schwerer- nämlich mit wenig Geld bewusst einzukaufen. Außerdem habe ich mein System über Bord geworfen, bei welchem ich am Anfang vom Monat Lebensmittelgeld für den Monat abhebe und ausschließlich davon einkaufen gehe. Also versuche ich es jetzt mal wochenweise und schaue, ob das funktioniert.

Das ist nicht nur das Thema über das ich ursprünglich schreiben wollte, sondern hat sich die Kombination von einem günstigen Frühstück und dem 40€-die-Woche-für-Lebensmittel-Vorhaben angenehm zu einem Beitrag verbinden lassen. Genauso wie eine Erkältung, ein paar Folgen Sex and the City, Tee mit Ingwer, Unmengen von Taschentüchern, Reizhusten-Lutschtabletten (von Ibuprofen fange ich gar nicht erst an) und Käse-Pizza. Essen wie die Käse-Pizza sind übrigens mit ein Grund warum ich auf diese Frucht-Shakes abfahre: Wenn ich sowas trinke habe ich immer das Gefühl, dass der Shake das ungesunde Essen, was ich mir ab und an gönne, ausgleicht und zudem gut für mein Immunsystem ist, damit sich das mit der Erkältung bis zum nächsten Winter hoffentlich erledigt hat.
Kennt ihr auch so tolle Vitaminbomben, die einfach zuzubereiten sind?

Herzlichst und sehr gespannt auf das Experiment ♥ Caro

Wie sich mein 40€-die-Woche-Experiment entwickelt, könnt ihr im ersten Resumé nachlesen am 7. oder 8.2.

3 Kommentare zu „Flüssig-Frühstück: Ein Bananen-Himbeer-Shake ohne versteckte Kosten | Experiment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s